Wird der Mensch seiner Tiefgründigkeit gewahr und lotet er sie aus, so stößt er auf Kräfte und Vermögen in sich, die ihn über seinen Normalzustand, der meist durch Unzufriedenheit und Kleinmütigkeit, einen Verlust an Mitten- und Wesenhaftigkeit gekennzeichnet ist, überraschend hinausheben.
Dr.Maria Hippius-Gräfin Dürckheim

Geführtes Zeichnen

Das Geführte Zeichnen basiert auf dem graphischen Ausdruck von Urformen wie Schale, Kreis, Spirale, Gerade…Es wurde von Dr. Maria Hippius - Gräfin Dürckheim, die zusammen mit Graf Dürckheim die existential-psychologische Bildungs- und Begegnungsstätte in Todtmoos - Rütte gründete, aus der Graphologie entwickelt.

Geführt heißt es deshalb, weil die Hände beim Zeichnen quasi wie von innen geführt werden. Der Zeichnende lauscht mit geschlossenen Augen nach innen und die Stifte, die er in beiden Händen hält, vollziehen auf dem Papier die Bewegung nach, die er „erlauscht“.

Dabei kommt er in Berührung mit menschlichen Grundgefühlen wie Angst, Wut, Trauer, Freude, ….. Er lernt sich selbst auf einer tiefen Ebene besser kennen, wird sich seiner selbst bewusst, findet in die eigene Mitte, nähert sich seinem innersten Wesenskern, dem Ort, wo echte Verwandlung stattfinden kann. In diesem Prozess kann der Zeichnende auch den über ihn hinausgehenden, allgemein menschheitlichen Gehalt der Urformen erfahren, wie wir ihn auch in Träumen, Mythen und Märchen erleben können.

Zugleich findet der individuelle, der ganz eigene Lebenskontext Ausdruck. Anschließend lässt der Zeichner das Bild auf sich wirken und findet Begriffe, die das Erlebte und Geschaute wiedergeben. Im Gespräch findet Reflexion und Bewusstwerdung statt.

Es sind keinerlei Vorkenntnisse oder Begabungen erforderlich, nur die Bereitschaft sich dem eigenen Inneren zu öffnen, sich die Kräfte und Potentiale dort bewusst zu machen und einen verantwortlichen Umgang damit zu finden.

Das Zeichnen kann sowohl in Gruppen als auch in Einzelsitzungen geschehen.


Termine auf Anfrage
Bei Interesse einfach mal anrufen: 06181 61599